Pflanzliche Behandlung gegen Infektionen bei Kindern

Pflanzliche Produkte eingenommen auf ärztlichen Rat und in empfohlenen Dosen, kann das Immunsystem stärken. Bei einer übermäßigen Einnahme kann es viele Krankheiten verursachen, insbesondere allergische Reaktionen hervorrufen.

Stärken Sie das Immunsystem mit Pflanzen

Infektionen von Kindern, bis zu einem bestimmten Punkt, stärkt das Immunsystem. Wir das Kind allerdings mehr als 5-6 Mal pro Jahr krank, kann das jedoch darauf hinweisen, dass das Immunsystem nicht sehr gut funktioniert. Hier könnte man auf Anraten des Arztes mit pflanzlichen Mitteln behandeln. Neben pflanzlichen Hausmitteln wie Lindenblüten, Zimt und Apfelschalen, die fast jeder kennt, sind in den letzten Jahren unterstützende Kräuterbehandlungen wie Echinacea, Propolis oder Zink in unser Leben getreten. Bei der Verwendung dieser Produkte ist jedoch äußerste Vorsicht geboten. Denn während die vom Arzt empfohlenen pflanzlichen Mittel, die in den empfohlenen Dosen eingenommen werden, das Immunsystem stärkt, können Sie bei übermäßiger Einnahme zu heftigen allergischen Reaktionen führen und das Immunsystem stark schwächen.

Die Vorteile von Echinacea (Sonnenhut)

Der Sonnenhut ist eine der Pflanzen, die das Immunsystem stärken. Als Sirup eingenommen, hat es eine Art von Impfwirkung auf den Körper. Echinacea-Sirup wird für Kinder über 1 Jahr empfohlen, die es nicht schaffen, sich alleine von der Infektion zu erholen. Wenn Echinacea jedoch ohne Voruntersuchung und ohne eine Empfehlung des Arztes verabreicht wird, kann das beim Kind einige Probleme im Magen-Darm-System führen, beeinträchtigte Leberenzyme zufolge haben, allergische Reaktionen sowie Bauchschmerzen und Durchfall verursachen. Selbst wenn dies vom Arzt empfohlen wird, erhört die Anwendung über einen Zeitraum von mehr als 8 Wochen die Wahrscheinlichkeit solcher Effekte. Darüber hinaus sollten Kinder mit MS (Multiple Sklerose), Asthma oder rheumatische Erkrankungen niemals Sonnenhut verwenden.

Lindenblütentee für den Wasserhaushalt im Körper

Lindenblüten, Apfelschale und Zimt sind die ersten Behandlungsmethoden, die bei einer Erkältung in den Sinn kommen. Lindenblüten haben jedoch keine heilende Wirkung. Sie decken nur den Wasserbedarf des Körpers. Solange keine Allergien bekannt sind, können Kinder bis zu drei Gläser pro Tag Lindenblütentee trinken. Diese Mischung aus Kräutern kann Ihr Kind unterstützend gegen Infektionen schützen und daher sehr empfehlenswert.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir